Skip to main content

DORNSCHILD – Mit dem Einstecktuch stilvolle und lässige Akzente setzen.

Ob in der sonnenreichen oder kühlen Jahreszeit, mit dem passenden Einstecktuch kann man schnell und eindrucksvoll dem Komplett-Look mit einer DORNSCHILD Weste das gewisse Etwas einhauchen. Und damit den Style schnell in eine schickere oder lässigere Richtung drehen.

Weniger ist meistens mehr, jedoch darf man besonders mit einem Einstecktuch etwas mutiger an die Sache rangehen und mit Farben und Mustern einen gewissen Pep geben.

Ob adrett gefaltet oder keck in die Brusttasche gesteckt, die Zeiten sind schon lange vorbei, dass man es nahezu nur im Business oder zu formellen Anlässen tragen sollte. Auch Kavalierstuch oder Pochette (französisch: kleine Tasche) genannt, ist das kleine Tuch zu einem trendigen Hingucker geworden, das man von edel bis casual zu jeder Tages- und Jahreszeit mit einer Weste von DORNSCHILD klasse kombinieren kann.

Je nach Brusttasche sollte auch die Größe des Einstecktuchs gewählt werden. Die gängigsten Formate sind 20 × 20 cm oder 40 × 40 cm. Ist es zu groß, so beult es unschön die Tasche aus. Bei DORNSCHILD gibt es jedenfalls zu jeder Weste das passende Einstecktuch in 20 × 20 cm kostenlos immer dazu.

Experimentierfreudig kann die Farb- und Musterwahl getroffen werden, wobei das Einstecktuch niemals die gleiche Farbe wie der Oberstoff haben sollte. Und man darf das Zierde-Accessoire bei Schnupfen niemals benutzen. Idealerweise korrespondieren die Farben und Muster mit der Weste und/oder der Oberbekleidung an sich und schaffen einen besonderen Kontrast.

Will man das Stecktuch mit einer Krawatte oder Fliege kombinieren, so sollte man der Versuchung widerstehen, beides aus dem gleichen Stoff einsetzen zu wollen. Eine gute Faustregel ist hier, dass sich eine gleiche und gemeinsame Farbe in beiden Accessoires wiederfindet.

Kenner wissen, dass man durch die Faltung ein kleines Statement setzen kann. Von akkurat gefaltet bis gefällig in die Brusttasche gesteckt. Es gibt etliche Faltmöglichkeiten, wobei man hier auch die Stoffart zu berücksichtigen hat. Baumwoll- oder Leinentücher lassen sich im Vergleich zu Seide oder Satin einfacher falten. Und wirken auch unterschiedlicher.

Es sieht schwieriger aus, als es ist, weshalb wir eine kleine Anleitung zu den gängigsten Faltarten haben:

Die FLAT FOLD Technik:

Die ONE POINT UP Technik:

Die TWO POINTS UP Technik:

Die THREE POINTS UP Technik:

Die PUFF FOLD Technik:

Dem stilechten Gentleman-Accessoire sind nahezu keine Grenzen gesetzt und das Einstecktuch steht heutzutage – klein aber fein – als Zeichen für einen trendbewussten Mann. Viel Freude beim Stylen und Mixen!

Instagram

1